In manchen Anwendungsgebieten eignet sich eine App am besten. Insbesondere bei Anwendungen, die dem Nutzer bestimmte, wiederkehrende Prozesse vereinfachen sollen, wird gerne auf speziell für diesen Zweck entwickelte Anwendungen zurückgegriffen. Der Markt für Fitness-, Organisations- und Spiele-Apps boomt nach wie vor, wobei eine Vielzahl von unterschiedlichen Realisierungsmöglichkeiten bestehen. Wir bieten Ihnen Web- und Hybrid-Apps an, da sie unabhängig vom Betriebssystem sind und Ihnen damit den größtmöglichen Nutzerkreis bieten. Zudem heben sie sich hinsichtlich Ihrer Wartungsintensität gegenüber ihren nativen Mitspielern ab.

Flexible Datenbasis und APIs

Jede App benötigt Daten, die innerhalb der Anwendung angezeigt und ggf. bearbeitet, erweitert oder gelöscht werden können. Durch die Nutzung einer Schnittstelle (API) wird es möglich, diese Daten aus den unterschiedlichsten Quellen zu beziehen. Häufig nutzen wir dafür Content Management Systeme, mit deren Hilfe die Redakteure oder Betreuer Ihrer App die Inhalte innerhalb der Anwendung jederzeit über die gewohnten und nutzerfreundlichen Editoren der Backend-Systeme verwalten und die Inhalte automatisiert an die App übertragen können. Zudem können Sie diese Daten ohne Inkonsistenzen auf Ihrer Website oder anderen Ausgabeorten ausspielen.

Web-Apps im Browser

Eine App als Browser-Anwendung zu realisieren hat den Vorteil, dass jeder Anwender Ihre App nutzen kann, ohne bestimmte Voraussetzungen hinsichtlich Betriebssystem, Store-Verfügbarkeit oder Speicherplatz für die Installation erfüllen zu müssen. Auch wenn native oder hybride Realisierungen der App zusätzlich existieren, ist die Verfügbarkeit als Browser-Anwendung auf dem Markt heute Standard. So bietet es sich an, mit der Entwicklung der in den Browsern lauffähigen Applikation zu starten und bei Bedarf hybride oder native Anwendungen im nächsten Schritt zu ergänzen. Das spart Geld und Arbeitszeit und erlaubt Ihnen, in kurzer Zeit und mit knappem Budget Ihre App-Idee Wirklichkeit werden zu lassen.

Geräteunabhängig und dynamisch

Bei iOS- und Android-Entwicklungen (nativ) wird häufig viel Zeit und Aufwand in die Unterstützung verschiedenster Auflösungen der Bildschirme sowie in Anpassungen und Aktualisierungen investiert. Anders bei Web-Apps: Dank deren serverseitigen Programmierung werden Änderungen bequem auf dem Webserver vorgenommen und beim nächsten Aufruf sind diese automatisch auf den Geräten der Nutzer vorhanden. Gerade bei Anwendungen, bei denen wechselnde Inhalte und Aktualität eine Rolle spielen, liegen die Vorteile von Browser-Apps klar auf der Hand. Sollten Gerätefunktionen wie Kamera oder Mikrofon zum Einsatz kommen, empfehlen wir Ihnen die Verwendung einer Hybrid-Lösung.